Amazon One · 10$-Guthaben für Handabdruck · Biometrie

Amazon bietet unter dem Namen „Amazon Go“ eigene Läden an. Hier verlassen die Kunden das Geschäft nach Auswahl der Waren ohne Kassiervorgang. Die eingekauften Artikel werden durch Sensoren und Kameras erfasst und nach dem Verlassen des Ladens automatisch berechnet. Das Internet-Portal Techcrunch berichtet, dass auch in anderen Geschäften das Produkt Amazon One, ein biometrischer Handabdruckscanner des IT-Unternehmens, etabliert werden soll.

Diese Technologie wird bereits in New York, New Jersey, Maryland und Texas eingesetzt. Jetzt lockt der Einzelhandels- und Cloud-Riese mit einer Promotions-Aktion: 10$ Amazon-Guthaben im Austausch für Ihren Handabdruck, der in den kassenfreien Geschäften registriert, mit dem Amazon-Konto verknüpft und auf unbestimmte Zeit in der Amazon-Cloud gespeichert wird. Entscheidend ist jedoch, dass durch die Verknüpfung mit einem Amazon-Konto die gesammelten Daten über den Einkaufsverlauf zur Personalisierung von Angeboten und Empfehlungen genutzt werden. Vernachlässigen darf man nicht, dass Amazon seine Gesichtserkennungstechnologie in der Vergangenheit genutzt hat, um mit Polizei und Strafverfolgungsbehörden kommerziell zu kooperieren. Bedenklich, dass Amazon die erhobenen Daten insofern auf unbestimmte Zeit speichert, es sei denn, man löscht die Daten oder verwendet die Funktion zwei Jahre lang nicht.

Klingt nach Science-Fiction: Man kann seinen biometrischen Daten an Amazon One verkaufen. 10 US-Dollar sind ein günstiger Preis für einen Handabdruck, der einen lebenslang begleitet.

Worauf das hinausläuft zeigt das Projekt Worldcoin. Bei diesem Projekt zum Grundeinkommen wird man für einen biometrischen Iris-Scan in Kryptowährung ausgezahlt. Eine dystopische Zukunft in der man dem Biometrie-Wahn von Staaten und Unternehmen kaum entkommt.


1984 · George Orwell

Die Lektüre dieses Standard-Werkes kann ich zu Herzen legen!


LG Mr. Datenschutz – die Adresse für Datenschutz und Freiheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.