Werbe-ID zurücksetzen · So geht es bei Android und iOS

Smartphones sind ein Segen für die Werbe- und Trackingindustrie. Mobiltelefone weisen einige Kennungen auf, welche die Nutzerschaft eindeutig identifizieren. Abgesehen der IMEI-Nummer des Gerätes (International Mobile Equipment Identity) und der Mobilfunknummer (für die eine Identifizierung via Ausweisdokument erforderlich ist), spielt u.a. die Werbe-ID eine Bedeutung.

Was sind Werbe-ID | Advertising Identifier (IDFA)?

Apple hat bis iOS 14 für das iPhone-Betriebssystem auf einen Advertising Identifier (IDFA) gesetzt. Dies ist eine eindeutige Nummer, auf die Apps zugreifen können, um das Gerät zu identifizieren. Google setzt bei Android auf eine Werbe-ID. Dies ist laut Google-Support eine eindeutige ID für Werbezwecke, die von den Google Play-Diensten bereitgestellt wird und vom Nutzer zurückgesetzt werden kann, um personalisierte Werbung in Apps zu deaktivieren.

Android: Werbe-ID zurücksetzen

Um auf Android die Werbe-ID zurückzusetzen, geht man wie folgt in den Einstellungen vor.

Datenschutz > erweitert > Anzeigen > Werbe-ID zurücksetzen
Hier kann man auch „personalisierte Werbung deaktivieren“

Aktualisierung der Google Play Dienste Ende 2021

Im Zuge der Aktualisierung der Google Play-Dienste Ende 2021 wird die Werbe-ID entfernt, wenn ein Nutzer die Personalisierung über die Werbe-ID in den Android-Einstellungen deaktiviert. Beim Versuch, auf die ID zuzugreifen, wird dann anstelle der ID eine Folge von Nullen angezeigt. […] Die stufenweise Einführung dieser Änderung bei Google Play-Diensten wird ab Ende 2021 Apps betreffen. Anfang 2022 wird diese Änderung auf Apps ausgeweitet, die auf allen Geräten ausgeführt werden, die Google Play unterstützen. Verwenden Sie für wichtige Anwendungsfälle, die nicht mit Werbung zusammenhängen, etwa Analysen und Betrugsprävention, die App-Set-ID.

iOS: Ad-ID zurücksetzen

Um auf iOS die Ad-ID zurückzusetzen, ging man bis iOS 14 wie folgt in den Einstellungen vor.

Datenschutz > Werbung > Ad-Tracking beschränken oder Ad-ID zurücksetzen

Im Apple-Forum wundert sich ein User, dass diese Einstellungsmöglichkeit seit iOS14 fehlt.

Dies erklärt sich daraus, dass iOS die Werbe-Überwachungsfunktion werksmäßig ausgestellt hat und sich Apps nun proaktiv um eine Erlaubnis zum App-Tracking per Ad-ID bemühen müssen.

Einstellungen > Datenschutz > Tracking > Apps erlauben, Tracking anzufordern

Positiv, dass Tracking nicht mehr die Grundeinstellung ist. Kritisch nachgehakt kann man seine Ad-ID in Zukunft nicht mehr ändern, wenn man Apps die Erlaubnis zum App-Tracking einräumt.

Fazit · Werbe-ID | Ad-ID

Auch in Zukunft spielt die eindeutige Identifizierung der Nutzerschaft eine bedeutende Rolle. Werbe-ID und Ad-ID sind nämlich nur ein Teil des Puzzles. Erfreulich, dass das Thema App-Tracking an Bedeutung gewinnt. Apple hat zumindest einen Schritt in die richtige Richtung getan. Dennoch sollte man sich nicht der falschen Illusion hingeben, dass man vor der Werbe- bzw. Tracking-Industrie geschützt ist. Technologie entwickelt sich rasant und damit auch die rechtlichen Fragestellungen zum App-Tracking. Modern problems, require modern solutions.


LG Mr. Datenschutz – die Adresse für Datenschutz und Freiheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.