Tuxedo Laptop einrichten | Startklar zum Einsatz des Linux-Rechners | MRDS

Nachdem ich den Laptop TUXEDO InfinityBook Pro 14 v5 ausgepackt habe (Artikel über Tuxedo Computers und zum Laptop-Unboxing, geht es zur Einrichtung des Geräts. Ich nehme die Bedienungsanleitung zur Hand und schalte das Gerät ein.

Startklar zum Laptop-Einsatz | Schnellstart

Lesen wir die Anleitung zum „Schnellstart.“ durch und folgen den Anweisungen.

  • 1. Entfernen Sie das gesamte Verpackungsmaterial. Check.
  • 2. Legen Sie den Computer auf eine stabile Unterlage. Check.
  • 3. Benutzen Sie bei der Ersteinrichtung des Computers das Netzteil […] Schließen Sie das Netzteil an die DC-Eingangsbuchse ein. Verbinden Sie dann das Netzkabel mit einer Steckdose und dem Netzteil. Check.
  • 4. Klappen Sie den Deckel/LCD vorsichtig mit einer Hand auf und öffnen Sie ihn auf einen angenehmen Sichtwinkel. Mit der anderen Hand halten Sie das Unterteil des Computers fest. Check.
  • 5. Drücken Sie den Netzschalter, um den Computer einzuschalten. Check.

Startklar zum Laptop-Einsatz | Erste Schritte

Der Bildschirm ist an. Das Tuxedo-Logo erscheint auf schwarzem Hintergrund.


Bild 1: Das mir zugeschickte Gerät ist mit einer Vollverschlüsselung ausgestattet. TUXEDO Systeme können mit Vollverschlüsselung bestellt oder diese nachträglich über WebFAI eingerichtet werden. Wir werden also aufgefordert beim ersten Start des Rechners die Festplatte zu entsperren. Hier ist der Zugriff einmalig mit dem vorab gesetzten Standardpasswort möglich. Dieses findet sich auf dem Zettel „Verschlüsselung Ihres TUXEDO Systems,“ der bei den Unterlagen mitgeliefert ist. Wichtig: Das Standardpasswort wird nach Abschluss der Einrichtung gelöscht.

Bild 2 & 3: Anschließend stelle ich die Systemsprache auf „Deutsch“ ein.


Bild 4: Ebenso stelle ich die Tastatur auf „Deutsch“ ein („Tastaturbelegung“).

Bild 5: Ich verbinde mich mit meinen WLAN-Netzwerk (WLAN ID & Passwort).

Bild 6: Weiterhin stelle ich die Zeitzone für mich korrekt auf „Berlin“ ein


Bild 7: Im nächsten Schritt wird das Gerät philosophisch und fragt: „Wer sind Sie?“. Gute Frage, wer bin ich? An dieser Stelle wird man nach seinem Namen gefragt. Dieser wird natürlich nicht gegen geprüft. Sie müssen also nicht den Namen aus dem Personalausweis angeben, sondern hier frei wählen. Ebenso können Sie sich beim Namen Ihres Rechners kreativ austoben. Dann wählen Sie ein Passwort (für die weiteren Anmeldungen) aus, wiederholen es und klicken dann auf „Weiter“.

Bild 8: Die philosophische Sinnfrage habe ich mit „Mr. Datenschutz“ beantwortet. Das Feld „Benutzername“ sollte natürlich auch noch kreativ ausgefüllt werden.

Bild 9: Nun werden wir wieder erinnert, dass wir auf dem Laptop mit Linux arbeiten. „Ubuntu Budgie“ ist eine von der Gemeinschaft entwickelte Ubuntu-Variante mit der Arbeitsoberfläche Budgie. Anders als bei Microsofts Windows wird uns hier auch kein Account angedreht („Nudging.“). So sollte es auch sein. Super.


Bild 10: Der Startbildschirm begrüßt mich. Das Hintergrundbild sieht schick aus (kann natürlich angepasst werden). Unten befinden sich die Startleiste, sodass auch Windows-Nutzer (in bekannter Umgebung) hier gut zurecht kommen können. Links befindet sich eine Leiste mit den angehefteten bzw. genutzten Programmen.

Ein letzter Schritt wird noch gefordert: „Die Konfiguration und Einrichtung ist fast abgeschlossen. Ihr Gerät muss nur noch einmal heruntergefahren werden, damit Ihnen alle Funktionen in vollem Umfang zur Verfügung stehen.“ Gesagt getan.

Bild 11: Den Rechner wieder hochgefahren, gebe ich das (Anmelde-)Passwort ein.

Bild 12: Jetzt nur noch ein neues Passwort für die Vollverschlüsselung auswählen. Fertig! Ich kann den Laptop von Tuxedo nun nutzen. Freundlicherweise meldet sich „Budgie“. Das Programm will mich mit dem System vertraut machen. Service!

Wichtig: Sie müssen sich bei Verschlüsslung also zwei Passwörter merken: Das Anmeldepasswort und dasjenige für die Vollverschlüsselung des Systems.

Startklar zum Laptop-Einsatz | Fazit

Zusammengefasst kann ich das Fazit ziehen, dass die Einrichtung des Linux Rechners TUXEDO InfinityBook Pro 14 v5 einfach von der Hand geht. Die Einrichtung hat etwa 10-15 Minuten in Anspruch genommen. Mir gefällt, dass die Anweisungen klar formuliert sind, sodass ich stets weiß, was ich genau tun muss. Unviersierten Nutzern hilft zudem der Einrichtungs-Assistent „Budgie“. Umsteiger, also Anwender, die von Microsoft Windows auf Linux wechseln, profitieren wiederum von der bekannten Benutzungsoberfläche. Insbesondere mit dem „TUX-Button“ kann ich mir sehr gut vorstellen, dass man sich schnell einarbeitet. Die Einrichtung und der Einsatz von Linux-Rechnern ist also keine Raketenwissenschaft.

LG Mr. Datenschutz – die Adresse für Datenschutz und Freiheit

Lesen sich auch gerne ergänzend folgenden Beitrag auf mrdatenschutz.de:
Alternativen zu Microsoft Windows: Setzen Sie Linux-Distributionen ein! | MRDS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.