Twidere: Client für Twitter · Open Source

Twidere ist ein kostenloser Open-Source Client für Twitter. Damit können die sozialen Netzwerke Twitter, Fanfou, Mastodon und StatusNet werbefrei mobil genutzt werden.

Was sind die Vorteile von Twidere?

Twidere vereint verschiedene Netzwerke übersichtlich in einer App. Optisch lässt sich dies auf jeden Fall sehen. Unterstützt wird die parallele Nutzung mehrerer Accounts. Dies ist sehr praktisch, wenn man auf diese Weise seine Online-Konten besser organisieren bzw. trennen will. Die Netzwerke können ganz normal genutzt werden. Ermöglicht werden neben der Darstellung des Feeds Direktnachrichten im Konversations-Stil, das betrachten von Bildern und Karten. Dabei verzichtet die Open-Source App Twidere auf den Einsatz von Trackern. Zudem blendet Sie die Werbung auf Twitter aus und zeigt den Feed chronologisch dar. Schade, dass die sozialen Netzwerke ihre Feeds algorithmisch darstellen bzw. eine chronologische Ansicht erschweren.

Die originale App von Twitter dagegen setzt in der Android-Version laut Exodus Privacy drei verschiedene Tracker ein, namentlich Google CrashLytics, Google Firebase Analytics und Metrics. Zudem werden ganze 43 Berechtigungen eingefordert. Der Feed wird wild vom datengesteuerten Algorithmus sortiert und mit personalisierter Werbung angereichert.

Ein Blick auf die Open-Source Twitter-Alternative Mastodon lohnt sich daher ebenfalls.

Wo kann ich Twidere installieren?

Twidere gibt es bei F-Droid sowie im Google Play Store. Empfehlenswert ist natürlich der Download aus F-Droid. Die Vorteile habe ich bereits in einem Blog-Beitrag zusammengefasst.

Wie kann ich den Entwickler unterstützen?

Wenn Du Twidere gerne nutzt, kannst Du den Entwickler mit einer Spende unterstützen. Zudem können IT-affine Menschen diesem helfen, seine Webseite (genial!) auf Vordermann zu bringen.


Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 👉Unterstuetzen👈.gif

LG Mr. Datenschutz – die Adresse für Datenschutz und Freiheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.