Cloud-Dienste · Datenschutz · Verschlüsseln Sie Ihre Daten

Mit dem technischen Fortschritt wird Speicherplatz immer günstiger. Dennoch setzen Menschen immer häufiger auf Cloud-Dienste. Praktisch ist, dass man dadurch Dateien über mehrere Geräte hinweg synchronisieren kann. Solange man selbst die Kontrolle über die eigenen Daten hat, z.B. mit der Installation und Einrichtung einer Nextcloud, sehe ich auch viele Vorteile. Jedoch setzt der Durchschnittsnutzer nicht auf datenschutzfreundliche Eigenlösungen, sondern auf die meist kostenlosen Cloud-Dienste v.a. amerikanischer Internet-Konzerne. In Zukunft wird die Cloud, also die Speicherung von Daten auf fremden Rechnern, weiter an Boden gewinnen. Insofern sollte die Verschlüsselung von Daten in der Cloud an Bedeutung gewinnen. Zumal Forscher prognostizieren, dass es in 30 Jahren erste Schnittstellen vom Gehirn direkt in die Cloud geben könnte. Um seine Daten (und seine Gedanken) zu schützen, verschlüsseln wir unsere Inhalte.

Überblick über Cloud-Dienste

Die bekannten Cloud-Dienste in Europa bieten in ihren kostenlosen Basis-Paketen einen Cloud-Speicherplatz von 2 bis 50 GB an. Die Datenschutzerklärungen dieser Unternehmen sind lang.

Überblick wichtiger Cloud-Dienste

· Dropbox (2 GB)
· OneDrive (5GB)
· iCloud (5 GB)
· Google Drive (15 GB)
· Amazon Drive (5 GB)
· Yandex Disk (10 GB)
· Telekom Magenta Cloud (10 GB)
· GMX Cloud (10GB)
· Web.de Online Speicher (10 GB)
· Mega (15 GB bis 50 GB)

Wer die nötige zeitlichen Ressourcen mitbringt, sollte unbedingt die Installation und Einrichtung einer eigenen Nextcloud andenken. Alternativ kann man mindestens 2 GB kostenlosen Speicher bei einem (datenschutzfreundlichen) Nextcloud-Anbieter erhalten (Registrierung erforderlich).

Für private Anwender hat Nextcloud mit einer Reihe ausgesuchter Hosting-Anbietern das Simple Signup-Programm erarbeitet. Durch die einfache Anmeldung bieten diese Anbieter mindestens 2 GB kostenlosen Speicherplatz für ein gemeinsam genutztes Hosting-Benutzerkonto an. Die Registrierung ist einfach und schnell und kann über unsere Apps oder unsere Website erfolgen.
https://nextcloud.com/de/providers/

Cloud-Dienste: Inhalte verschlüsseln

Es empfiehlt sich Daten bzw. Inhalte in der Cloud zu verschlüsseln. Bekannte Dienste hierfür sind BoxCryptor, Cryptomator und CryptSync. Diese schauen wir uns an andere Stelle etwas genauer an. Alternativ gibt es spezielle Anbieter verschlüsselter Cloud-Lösungen wie Tresorit.

Überblick der Verschlüsselungs-Dienste

BoxCryptor (https://www.boxcryptor.com/)
Cryptomator (https://cryptomator.org/de/)
CryptSync (https://github.com/stefankueng/CryptSync/releases/tag/1.3.4)

Spannend wir die Frage, wer die Hoheit über den öffentlichen und privaten Schlüssel hat. Denn eine Verschlüsselung bietet keinen Mehr-Gewinn, wenn man nicht Herr über seine Daten ist.


LG Mr. Datenschutz – die Adresse für Datenschutz und Freiheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.